Benutzerrollen

Das Rollen- und Rechtekonzept in WINPACCS ist grundlegend für die Nutzung von WINPACCS.
Es ermöglicht Organisationen die genaue Zuweisung der notwendigen Funktionen an die Mitarbeiter. Jede Benutzerrolle hat eine Vielzahl von einzelnen Rechten, die dann den Zugriff auf die Anwendung steuern.

Die Benutzerrollen sind auch das Grundgerüst, an welchem sich das Fortbildungsangebot der mbi GmbH orientiert mit den Angeboten für Schulungen, Workshops, Webinaren und Erklärvideos.

Darüber hinaus sind die Benutzerrollen auch eine wichtige Grundlage für die Ermittlung der monatlichen Nutzungskosten.

Die Funktionen von WINPACCS werden komplett erst Ende 2019 alle zur Verfügung stehen. Somit steht auch dann erst dieses Rollen- und Rechtekonzept mit seiner kompletten Funktionalität zur Verfügung.

Projektrollen

Projektrollen sind Standardrollen die auf die tatsächlichen Aufgabengebiete von Mitarbeitern in Projekten zugeschnitten sind. Sie ermöglichen die Nutzung von WINPACCS für genau die zu ihren Aufgaben passenden Funktionen. Beispielsweise bietet die Rolle „Projektkassierer“ genau das Funktionspaket an, welches für das Führen der Projektkasse notwendig ist.

Administratorrollen

Bei den Administratorrollen handelt es sich um Standardrollen, die verantwortlichen Mitarbeitern die Möglichkeit geben, in bestimmten Themenbereichen auf die kompletten Daten dieses Bereiches zuzugreifen. Sie können auch die organisationsspezifischen Einstellungen dieses Themenbereiches vornehmen. Beispielsweise kann ein „Projektadministrator“ die spezifischen Einstellungen für die Projektverwaltung vornehmen.

Individuelle Rollen

Bei den individuellen Rollen handelt es sich um Benutzerrollen, die von einer Projektrolle oder einer Administratorrolle abgeleitet werden. Die individuellen Benutzerrollen können organisationsspezifisch angelegt und genutzt werden. Eine individuelle Rolle basiert immer auf einer Standardrolle, indem dieser spezifische Rechte entzogen werden.

Objektzuordnungen

Das Rollen- und Rechtekonzept von WINPACCS sieht vor, dass die Berechtigung von Benutzern über die Benutzerrollen nicht nur auf einzelne Funktionen der Anwendung eingeschränkt werden kann, sondern auch inhaltlich auf den Zugriff bestimmter Objekte eingeschränkt werden kann.

Dadurch kann man einem Mitarbeiter gezielt den Zugriff auf bestimmte Daten ermöglichen.

Lesen Sie mehr über die Möglichkeiten der Objektzuordnung.

Ordnungsstrukturen

In bestimmten Fällen kann es aufwändig sein, Benutzerrollen einzelne Objekte zuzuweisen. Beispielsweise wenn alle Projekte einer Ländergruppe einem Projektfinanzmanager zugewiesen werden sollen.

Um diese Objektzuordnung zu vereinfachen bietet WINPACCS die Möglichkeit der Erstellung von Ordnungsstrukturen.