Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. (DAHW)

Die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. (DAHW) ist ein eingetragener Verein der nachhaltige Hilfe für kranke und ausgegrenzte Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern leistet.

Die DAHW arbeitet unabhängig von politischen oder konfessionellen Überzeugungen und hat ihren Sitz in Würzburg.

Die verschiedenen Hilfsprojekte richten sich nach den Bedürfnissen vor Ort und umfassen eine große Bandbreite: von der Unterstützung einzelner Krankenhäuser über die Ausbildung des staatlichen Gesundheitspersonals bis hin zur Förderung von Menschen mit Behinderung und deren Wiedereingliederung in die Gesellschaft.

Durch die DAHW haben bereits Millionen Menschen medizinische Behandlung oder soziale Unterstützung erhalten.

Die DAHW unterstützt 178 Projekte in über 20 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika. Schwerpunkt der Arbeit ist die medizinische und soziale Unterstützung von Menschen die unter Lepra, Tuberkulose und anderen Krankheiten, der Armut und ihren Folgen wie Behinderung und Ausgrenzung leiden. In vielen Projekten arbeitet die DAHW mit kirchlichen Einrichtungen, anderen Hilfsorganisationen und mit staatlichen Gesundheitsbehörden zusammen, um Synergien zu nutzen und die Nachhaltigkeit der Projekte zu sichern.

Das bestehende System zur Projektabrechnung sollte durch eine neue Buchhaltungssoftware ersetzt werden, welche die internationalen Standards der Geber erfüllt.

Im Sommer 2012 entschied sich die DAHW nach gründlicher Überlegung für WINPACCS. Nach umfangreicher Beratung und einer Schulung durch Mitarbeiter der mbi GmbH erfolgte dann die Einführung von WINPACCS in den Projekten durch kompetente Mitarbeiter der DAHW.

Heute werden weltweit ca. 150 Projekte der DAHW mit WINPACCS geführt.

Wir haben uns aufgrund der Cloud Lösung für WINPACCS entschieden und um einheitliche Standards in unseren Länderbüros und Partnerprogrammen in der Projektbuchhaltung zu gewährleisten. Die zeitnahe Verfügbarkeit der Buchhaltungsdaten sind für unser Controlling immens wichtig.

Birgit Markfelder

Stellvertretende Abteilungsleiterin Medizinisch Soziale Projekte und Team Leiterin Projektabwicklung,
Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V.

back-to-top